Gärtnern,  Gemüsegarten

Puffbonen – Vicia faba var. minor

Dicke Bohnen – eine Delikatesse? Früher für mich eher nicht. Meine Erinnerungen an Puffbohneneintopf waren nicht sehr positiv – mehlig und fettig. Kein besonderes Geschmackserlebnis.
Deshalb kamen sie in unserem Gemüsegarten auch nicht vor.

Bis wir von unserer Nachbarin ein Schüsselchen Dicke Bohnen/Möhren Salat bekamen. Nur mal so zum Probieren. Das war ein Geschmackserlebnis der ganz anderen Art: knackige Bohnen mit Biss, herzhaft und lecker.

Das Geheimnis ist der Erntezeitpunkt. Frühe Ernte bringt zwar kleinere Bohnen, dafür bleiben sie knackig und sind nicht mehlig. Geerntet wird, wenn die Bohnen ca. einen Daumennagel groß sind.

Jetzt gab es bei uns kein Halten mehr. Im nächsten Frühjahr wurden so früh wie möglich Bohnen gekauft und los ging es…..

Puffbohnen benötigen einen guten, nährstoffreichen Gartenboden. Auf Sandboden haben sie eher Schwierigkeiten. Da sie mit Kälte (bis -5 Grad) kein Problem haben, kann man mit der Aussaat schon früh beginnen.
Da wir es im Frühjahr nie abwarten können, fangen wir mit der Anzucht meistens schon im Februar im ungeheizten Glashaus an.

Wir nehmen Anzuchterde und Eierkartons. Sie  haben den Vorteil, dass die Bohnen durch den Karton wurzeln, sodass wir ihn mitpflanzen können und die Wurzeln dabei nicht beschädigt werden.


Der Reihenabstand beträgt je nach Sorte 40 – 60 cm. Der Pflanzabstand liegt bei 10- 20 cm.

Zum Schutz gegen die nimmersatten Tauben legen wir kleine Tunnel über die frischgepflanzten Bohnen. Das ist in der Mitte geknickter Kaninchendraht. Sehr effektiv und preiswert. Der kommt über alle Ausaaten und Jungpflanzen im Gemüsegarten.


Während des Wachstums brauchen die Bohnen regelmäßige Wassergaben und zur besseren Standfestigkeit können sie angehäufelt werden.

Mittlerweile ziehen wir zwischen den Reihen noch zusätzlich einen Graben für die Bewässerung. Das hat sich im letzten Jahr sehr bewährt. Schnell sind dort ein paar Kannen Wasser hineingefüllt, die dann langsam versickern und dort hinkommen, wo die Wurzeln es brauchen.

Die letzten Jahre hatten wir, durch unsere frühe Anzucht, kaum Probleme mit den schwarzen Läusen.
Das sieht in diesem Jahr ganz anders aus.
Was macht ihr dagegen? Habt ihr einen Tipp für uns?

Die Ernte beginnt dann ab Juni. Aber vorher erfreuen wir uns immer über die schönen, duftenden Blüten. Sie sind wirklich eine Augen- und Nasenweide.

Und damit jetzt alle Appetit bekommen, jetzt noch unser Lieblingsrezept:

Dicke Bohnengemüse

  • Dicke Bohnen bissfest in Wasser kurz kochen
  • Möhren schälen, kleinschneiden und bissfest kochen
  • Kartoffeln schälen, kleinschneiden….bissfest kochen
  • Alle im gleichen Wasser hintereinander zubereiten und dann zusammen ohne Flüssigkeit warm stellen.
  • durchwachsenen Speck würfeln und in der Pfanne kross braten
  • mit dem ausgelassenem Fett zum Gemüse geben
  • frische Petersilie hacken und drüber streuen
  • Fertig

Mengenangaben habe ich keine. Das richtet sich immer danach wie viele Bohnen ich habe und wer zum Essen da ist.


Sind wir zu zweit…….gibt es viele Bohnen.
Sind wir mehrere……gibt es mehr Möhren und Kartoffeln.

Guten Appetit !!

3 Comments

  • Sigrun

    Die Puffbohnen kenne ich noch gar nicht….auf unserem Sandboden würden sie wahrscheinlich auch nicht gut wachsen. Aber dein Rezept sieht total lecker aus.
    Toll, wenn man Gemüse im Garten hat, was man im Laden nicht kaufen kann.
    LG Sigrun

  • Sigrun

    Das mache ich schon einige Jahre genauso mit dem Vorziehen. Den Tipp mit dem Anhäufeln kannte ich bisher nicht. Danke für die Idee… ich baue zwar immer nur kleine Mengen an..es gibt sogar Sorten für den Balkongärtner… die nicht so hoch werden. Und wenn ich nur die Bohnen-Kerne nehme, essen inzwischen sogar meine Männer einen Salat daraus… Aus Erfurt, die sich die Hauptstadt der Puffbohnen nennt, habe ich mal ein Rezeptbuch mitgenommen:-), da sind eine Vielfalt von internationalen Rezepte nur für diese Bohne drin…
    LG Sigrun.. Aus dem Garten im Fließtal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.