Bäume und Gehölze,  Leseecke

Gärten im Winter…. ein Buch, bei dem es in den Fingern kribbelt

Passend zur grauen Jahreszeit möchte ich Euch heute ein Buch vorstellen:
Gärten im Winter von Cederic Pollet.
Ich habe es schon seit zwei Jahren und es fasziniert mich jedes Mal, wenn ich es in die Hand nehme. Mittlerweile gibt es noch weitere Bücher über winterliche Gärten. Aber für mich ist dies eins der schönsten.
Schon das Coverbild nimmt mich mit auf die Reise in die Farbenpracht des Winters – Betula utilis (Himalayabirke) und Acer x conspicuum“ Phönix“ (schlangenartiger Ahorn). Rote und weiße Rinde im Schnee.
Welch ein Farbenspiel!
Cederic Pollet ist Landschaftsgestalter und Pflanzenfotograf. Seine Leidenschaft für “ Die Wiederentdeckung einer Jahreszeit“ ist deutlich spürbar. Er stellt in seinem Buch ausführlich 4 Gartenanlagen aus Frankreich und England vor, die Lust machen auf eine Gartenreise im Winter.
Die Bilder sind so bestechend, dass ich gar nicht dazu komme, den interessanten Text zu lesen.
Bizarre große Gehölze, deren Rindenfarben im Kontrast zueinander stehen, umrahmt von niedrigen Sträuchern und Stauden.
Eine große Fläche bepflanzt mit Ophiopogon „Nigrescens“ (roter Schlangenbart) und Rubus cockburnianus „Goldenvale“ (gelbe Brombeere). Schwarz im Kontrast mit rosagrauen Brombeerranken
auf die Idee muss man erst mal kommen.
Betula utilis in einem Meer von orangefarbenem Cornus sanguinea „Midwinter Fire“
– welch ein Farbenspiel !

Prunus serrula mit Betula utulis

Das sind nur einige Beispiele. Sicher, vieles ist so wirkungsvoll, weil viel Platz vorhanden ist. Da kann man als Gärtner ganz anders arbeiten. Wenige Arten, aber dafür in Mengen gepflanzt. Das hat schon Wirkung!
So lässt sich das in unseren Gärten nicht einfach umsetzen.
Aber mit Kreativität  gibt es auch in normalen Gärten Möglichkeiten.
Cederic Pollet geht es darum, den Blick auf den Winter im Garten zu lenken, auf diese doch meist graue Jahreszeit, und sie bewusst mit viel Farbe zu gestalten. Rot, grün, weiß und orange – leuchtende Farben, die auch ohne Sonne strahlen.
Und das geht auch auf kleinem Raum.
Im zweiten Teil seines Buches zeigt er weitere Bilder aus Gärten, die ihn inspiriert haben. Spannend ist es, die gleiche Gartensituation zu verschiedenen Jahreszeiten zu sehen. Mal mit Laub – mal ohne Laub.
Der Unterschied ist schon frappierend.
Auch die, nicht immer so geliebten, Koniferen haben ihren  Raum in diesem Buch. Sie haben im Winter ihre ganz eigene Schönheit. Es gibt wunderbare, kleinbleibende Nadelgehölze für Einzelstellungen.

Pinus mugo „Carsten“, Cornus sanguinea „Midwinter Fire“, Betula utilis

Einen großen Teil des Buches nimmt die Palette der Pflanzen ein.
Dekorative Baumrinden mit Farbmerkmalen, farbige Zweige, winterblühende Pflanzen, Fruchtschmuck und Struktur gebende Immergrüne….. da ist für jeden etwas dabei.

Acer x conspicuum „Phoenix“


Auch wenn da nicht alle Pflanzen für unsere Gärten geeignet sind, so sind die Bilder einfach wunderschön!
Und in dem Teil „Palette der Pflanzen“ gibt es viele Pflanzen, die auch gut bei uns wachsen. Angefangen von den Cornusarten über Birken und Ahorn bis hin zu Heide und Cyclamen.


Lassen wir uns anstecken von der Begeisterung für eine Jahreszeit, die zu schade ist für eine Nichtbeachtung. Ein kleines Plätzchen lässt sich bestimmt finden.
Ich habe schon eins im Blick……

Gärten im Winter von Cedric Pollet
Eugen Ulmer Verlag
39,90€
ISBN 978-3-8186-0107-2
Alle Bilder copyright Eugen Ulmer Verlag

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung

2 Comments

  • Andi

    Unfassbar was man nach den Jahren immer noch neues über den Garten erfahren kann. Unser Garten ist bisher nur im SOmmer wirklich schön anzusehen. Nun reizt es mich aber dann doch, einige Planzen speziell für den Winter in Betracht zu ziehen. Da meiner Frau und mir vor allem die nötige Inspiration fehlt, wird das Buch vom Herrn Pollet wohl genau das richtige sein. Weihnachten ist leider gerade vorbei, sonst hätte ich es sicher unter den Weihnachtsbaum gelegt. Naja, macht nichts, dann wird es eben einfach so gekauft! 🙂
    Vielen dank für diesen liebevollen Beitrag.

    Viele Grüße Andi

    Ps: Direkt mal in die Mailingliste eingetragen! 🙂

    • Barbara

      Hallo Andi,
      lieben Dank für dein Interesse. Mir ging es nach dem Buch ähnlich.
      Ich bin kreuz und quer durch den Garten gelaufen, bis ich wenigstens eine kleine Stelle gefunden habe, wo ich etwas aus dem Buch umsetzen konnte.
      Man müsste einfach mehr Platz haben….
      Liebe Grüße
      Barbara

Schreibe einen Kommentar zu Andi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.